Der Kopenhagen Food Guide von The Everyday Girl

Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen bei Städtetrips ist das Essen. Nach dem langen Herumlaufen zum Entdecken der neuen Stadt gibt’s eben fast nichts Besseres, als sich in ein gemütliches Café oder Restaurant zu setzen und etwas Leckeres zu essen. Das haben wir uns auch bei unserer Kopenhagen-Reise nicht nehmen lassen und waren wirklich positiv überrascht von all dem tollen Essen, das wir geniessen durften. Du willst den Food Guide? Dann solltest du unbedingt weiterlesen!

Kopenhagen Food Guide: Frühstück / Brunch

Kopenhagen Food Guide: The Union Kitchen

The Union Kitchen

An unserem ersten Morgen hat es uns in The Union Kitchen verschlagen. Sehr zentral gelegen, nahe am Wasser bei Nyhavn. Man merkt bereits beim Eintreten, dass man Brunch-technisch einen Glückstreffer gelandet hat – und versteht, warum empfohlen wird, einen Platz zu reservieren, denn die Holztische sind fast alle besetzt und das kleine Lokal ist sehr voll.

Dementsprechend lecker fällt dann auch das Menü aus: Breakfast Burritos, Avocado Toast oder die Brunch Platte mit Waffeln, frischem Rührei und Granola mit Joghurt gibt’s alles, was das Herz begehrt. Und: Veganer oder Menschen mit Laktose Intoleranz wie ich kommen bei der Kaffeekarte auch nicht zu kurz, denn es gibt alles wahlweise mit Mandel- oder Hafermilch.

Mein Tipp: Ein bis zwei Tage vorher reservieren, mit viel Hunger vorbei gehen und ordentlich geniessen. Preislich liegt das Restaurant etwa gleichauf mit einem Schweizer Brunch – hier also nicht erschrecken. 😉

Kopenhagen Brunch Restaurant Hyggestund

Hyggestund

Das Hyggestund in Vesterbro hat uns an unserem zweiten, etwas verregneten Morgen empfangen. Das kleine aber feine Restaurant gehört zur danebenliegenden Mikkeller Bar und brüstet sich dementsprechend auch mit leckerem Hangover Food!

Die Karte ist klein, aber lässt nicht viel zu wünschen übrig! Es gibt Waffeln, Pancakes, Avocado Toast (um den kommt man in keinem Bistro in Kopenhagen herum) und Müesli mit selbstgemachtem Granola. Dazu frischen Filterkaffee oder leckere Frühstücksdrinks (ja, auch mit Alkohol – wie sich das bei einer Bar eben gehört!).

Related: Granola einfach selber machen: Das Rezept

Mein Tipp: Früh genug kommen, um ein gemütliches Plätzchen zu finden und sich dann Zeit nehmen. Die Stimmung in dem kleinen Restaurant ist ultra gemütlich und das Essen wie auch der Kaffee einfach lecker. Sehr gut zum Verweilen geeignet!

Kopenhagen Food Guide: Snacking

Tivoli Gardens

Von Hot Dogs und Sushi über Churros oder Zuckerwatte findest du im Vergnügungspark Tivoli Gardens wirklich immer einen leckeren Snack. Bereits beim Schlendern durch den niedlichen Park wehen eim allerlei leckere Düfte um die Nase, dass der Bauch gar nicht anders kann, als bald anzufangen zu knurren.

Mein Tipp: Nimm dir mindestens einen halben Tag Zeit, um in dem schönen Park zu schlendern, vielleicht sogar auf ein paar Achterbahnen zu gehen und in den verschiedenen Gazebos oder an dem kleinen See ein bisschen zu entspannen.

Kopenhagen Food Guide: Lunch / Dinner

Kopenhagen Pizza Restaurant Neighborhood

Neighborhood

Das Motto des Restaurants ist “Organic Pizza & Cocktails” und ganz ehrlich, einen besseren Mix kann ich mir fast nicht vorstellen! Das ist dann auch ganz genau das, was dich in diesem lauschigen Restaurant erwartet.

Das Pizza-Menü ist innovativ und begeistert mit leckeren Zutaten, die in ihrer Kombination ein bisschen überraschen, aber geschmacklich perfekt zusammenpassen. Vegane Optionen sind natürlich auch mit dabei. Die Pizzas sind grosszügig und dem knusprigen Teig merkt man an, dass er frisch und hausgemacht ist. Ein Muss für jeden Pizzaliebhaber!

Kopenhagen Sushi Restaurant Karma

Karma Sushi Kødbyen

In jeden guten Food Guide gehört natürlich auch ein Sushi Restaurant! An unserem letzten Abend haben wir uns für das Karma Sushi in Vesterbro entschieden. Das kleine Restaurant kommt im klassischen, nordischen Stil daher und vereint diesen gleichzeitig geschickt mit elegantem japanischen Design.

Das Sushi wird mitten im Restaurant frisch zubereitet, die Karte bietet eine gute Auswahl zwischen altbewährten Sushi-Klassikern und feinen Eigenkreationen. Mein Tipp: Unbedingt die Dessert-Platte ausprobieren!

 

Planst du eine eigene Reise nach Kopenhagen oder hast du auch Geheimtipps für Foodies in Kopenhagen? Schreib sie doch in die Kommentare oder teile den Kopenhagen Foodie Guide mit deinen Freunden! 😍